>Woi+zik$ >< $cha++eN<

                       Vorstellung

 
 
 
 
 
 
Es existiert immer die Vorstellung einer Formation
 dynamischen Austausches,
 in der ich ankomme,
 die Spitze meines Zirkels fixiere
und dann den weiteren Kreis zu ziehen in der Lage bin.
 
  
 
Und...
es besteht nur die Orientierung des wandernden Vehikels, das wie ein Bimetall, auf äußere Veränderungen reagierend, sensibel sich zu stabilisieren versucht.

 
 
 
Auf eine Entspannung muss eine parallel intensive Anspannung erfolgen.

 
 
 
Der Blickwinkel bleibt in Augenhöhe für eine bessere Kontaktaufnahme zu bedeutungsvollen Schnittstellen beim Durchbrechen der eigenen Grenzen.
Die Enthaltsamkeit zeigt mir ganz klar meine Baustelle. 
Die Aufgabenverteilung ist scharf umrissen und beschränkt mich auf meine Essenz. 

 
 
 
Dabei erweist sich das soziale Leben sehr oft nicht nur als Tummelplatz, sondern als ein Umschlagplatz der Energien, welche sich ihr Recht erkämpfen.
    

 
 
 
Die Werkzeuge sind beschränkt
und bedürfen der Pflege in Sorgfalt.
 
 
 
 
Ein Gezappel und Gezeter,
wird irrelevant und schädigt direkt - ohne Umweg.

 
 
 
Ich bin Herr und Diener.
Ich mache meine Baustelle lebenswert.

 
 
 
Entscheidung bereitet  Form, in der Leben möglich ist.. 

 
 
 
Bewegung entfacht nicht Haltlosigkeit - sie bildet weitere Möglichkeiten.

 
 
 
Kontrolle, die Form zu waren, um einen Fortbestand der Verständlichkeit zu sichern, oder aber das Sprengen eines Formzwangs, um das Etablierte erweiternd zu stampfen.

 
 
 
Die reine Wahrnehmung von Aktivitäten in der unmittelbaren Nähe animiert zu Eigenaktivität.

 
 
 
Die Verdeutlichung eines Standpunktes aus Plichtbewusstsein und Zugehörigkeitsgefühl.

 
 
 
Das Hinterfragen von Synergieeffekten als Selbstschutz erleben.

 
 
 
Vertiefung von Vertrauen, in die Richtigkeit des Triebes, Leben zu entdecken.

 
Der Ausdehnung gehört das Nächste.

 
 
 
Um eine Konzentration aufrecht zu erhalten, bedarf es genügend Überzeugungskraft der zu bearbeitenden Materie, die sich uns in den Weg stellt.

 

 

 

Der Körper besitzt das Recht auf Forderungen,

welchen wir im Leben allgemein begegnen.  

 

 

 

Atmet !